Blog

Licht an! Die Evolution des Lichts

Für lange Zeit war die Sonne die einzige Lichtquelle der Menschen, bis sie dann vor ca. 300.000 Jahren das Feuer als Wärme- und Lichtquelle entdeckten. Auch die vielen tollen Höhlenmalereien wären ohne das Licht nicht möglich gewesen.

Dann entdeckten sie die Kerze (ca. 300 Jahre v. Chr.). Sie ist ein Leuchtmittel aus Wachs mit einem Docht in der Mitte.

Ein wenig später wurde die Öllampe erfunden (1810). Öllampen, Fackeln und Kerzen wurden bis ins 19. Jahrhundert verwendet. All diese Lichtquellen verbrannten Öl oder Gas. Der Geruch war äußerst unangenehm, die offene Flamme gefährlich.

1879 erfand Thomas Alva Edison die Glühlampe (umgangssprachlich: Glühbirne). In der Glühlampe wird ein elektrischer Leiter durch elektrischen Strom aufgeheizt und dadurch zum Leuchten angeregt.

Seit 1976 wurden viele Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzt.

2006, also bereits vor 12 Jahren, kam dann die LED Technologie auf den Markt. Der Wechsel zu LED-Beleuchtung und die Entwicklung intelligenter Lichtsteuersysteme sind nicht nur der Schlüssel zu äußerst energieeffizienten Lichtlösungen. Sie bieten darüber hinaus völlig neue Anwendungen, die zuvor nicht denkbar waren – und somit eine Fülle von Möglichkeiten, die Beleuchtung besser als jemals zuvor an die funktionalen, emotionalen und biologischen Bedürfnisse des Menschen anzupassen.

 

Wenn du noch mehr über die Geschichte des Lichts erfahren möchtest, schau doch mal hier rein: http://www.lightcycle.de/dossier-energieeffizienz/vom-feuer-zur-energiesparlampe.html

Read More

LED-Lampen sparen mehr Strom als Energiesparlampen

Du hängst noch immer an deiner guten alten Glühbirne und kennst LED-Lampen nur von der Lichterkette an Weihnachten?

Da unterschätzt Du diese kleinen Lämpchen aber gewaltig! - Denn sie haben viel mehr drauf als Du denkst: Die meist vergleichsweise kleinen Lampen haben einige Vorteile, nicht nur den energiehungrigen Glühbirnen, sondern auch den Energiesparlampen gegenüber.

Man kennt es - man muss schnell etwas suchen, macht das Licht an, aber bis das Licht die vollständige Helligkeit erreicht hat und man etwas sieht, ist man schon wieder fertig und aus dem Zimmer draußen. Dies hat jetzt ein Ende: LED-Lampen benötigen nämlich keine Zeit, um nach dem Einschalten ihre vollständige Helligkeit zu erreichen. Sie verbrauchen außerdem selbst im Vergleich zu Energiesparlampen viel weniger Strom (rund 80% stromsparender als Glühbirnen!!).

Wichtig ist auch, dass die Leuchtdioden ein wärmeres Licht abgeben als die meisten Energiesparlampen, was dem Ambiente und der Stimmung im Raum zugute kommt.

Zusätzlich muss die sehr lange Lebensdauer der LEDs bedacht werden. Durch die Einsparungen beim Strom und die lange Lebenszeit sind die Leuchtdioden äußerst zukunftsträchtig.

Einziger Nachteil ist der Anschaffungspreis. Dieser ist ziemlich hoch, rechnet sich aber durch die genannten Vorteile deutlich.

Zu den Vorteilen gehört auch, dass LEDs im Gegensatz zu Energiesparlampen kein Quecksilber enthalten und dadurch nicht giftig sind. Aufgrund des niedrigeren Stromverbrauchs verursachen LED-Lampen einen geringeren CO2-Ausstoß und sind deshalb viel umweltfreundlicher.

 


--> Geh das Thema noch heute an - mit unseren Herstellern für LED-Leuchten und OSRAM haben wir die richtigen Markenprodukte für Dich und deinen Wohnraum oder Gewerbe.

 


 

Du willst mehr über die Stromspar-möglichkeiten von LEDs erfahren?Unter diesem Link findest du viele hilfreiche Tipps: https://partner.mvv.de/blog/energie-sparen-zu-hause-10-tipps-zum-stromsparen-mit-led

 

 

Read More