Blog

Licht an! Die Evolution des Lichts

by Artur Bressem, in Neuigkeiten, rate this item
(0 votes)

Für lange Zeit war die Sonne die einzige Lichtquelle der Menschen, bis sie dann vor ca. 300.000 Jahren das Feuer als Wärme- und Lichtquelle entdeckten. Auch die vielen tollen Höhlenmalereien wären ohne das Licht nicht möglich gewesen.

Dann entdeckten sie die Kerze (ca. 300 Jahre v. Chr.). Sie ist ein Leuchtmittel aus Wachs mit einem Docht in der Mitte.

Ein wenig später wurde die Öllampe erfunden (1810). Öllampen, Fackeln und Kerzen wurden bis ins 19. Jahrhundert verwendet. All diese Lichtquellen verbrannten Öl oder Gas. Der Geruch war äußerst unangenehm, die offene Flamme gefährlich.

1879 erfand Thomas Alva Edison die Glühlampe (umgangssprachlich: Glühbirne). In der Glühlampe wird ein elektrischer Leiter durch elektrischen Strom aufgeheizt und dadurch zum Leuchten angeregt.

Seit 1976 wurden viele Glühbirnen durch Energiesparlampen ersetzt.

2006, also bereits vor 12 Jahren, kam dann die LED Technologie auf den Markt. Der Wechsel zu LED-Beleuchtung und die Entwicklung intelligenter Lichtsteuersysteme sind nicht nur der Schlüssel zu äußerst energieeffizienten Lichtlösungen. Sie bieten darüber hinaus völlig neue Anwendungen, die zuvor nicht denkbar waren – und somit eine Fülle von Möglichkeiten, die Beleuchtung besser als jemals zuvor an die funktionalen, emotionalen und biologischen Bedürfnisse des Menschen anzupassen.

 

Wenn du noch mehr über die Geschichte des Lichts erfahren möchtest, schau doch mal hier rein: http://www.lightcycle.de/dossier-energieeffizienz/vom-feuer-zur-energiesparlampe.html


Tags:

Leave A Comment

Make sure you enter the (*) required information where indicated. HTML code is not allowed.