Die Farbkennung als Code lesen

Lediglich der Abk√ľrzung dienlich, gibt es die sogenannte Farbkennung als dreistelligen Code. So gibt der kleine Code Auskunft √ľber den Farbwiedergabeindex der Leuchte, sowie √ľber die Lichtfarbe bzw. Farbtemperatur. H√§ufig findet man diese als Kombination in √úberschriften hinter der Wattangabe z.B. 14W/830.
 
Wie liest man nun diesen Code richtig aus? Eigentlich ist das ganz einfach.  Die erste Stelle gibt immer Auskunft dar√ľber, welche Farbwiedergabe die Lichtquelle besitzt. Die zweite und dritte Stelle geben Aufschluss dar√ľber, welche Lichtfarbe (Farbtemperatur) die Leuchte hat.
 

Ein paar Beispiele

Beispiel: 830
Erste Stelle 8 = Farbwiedergabe >80
2+3+te Stelle 40 = Farbtemperatur 3000K (Lichtfarbe warmweiß)
 
Beispiel: 840
Erste Stelle 8 = Farbwiedergabe >80
2+3te Stelle 40 = Farbtemperatur 4000K (Lichtfarbe neutralweiß)
 
Beispiel: 930
Erste Stelle 9 = Farbwiedergabe >90
2+3te Stelle 30 = Farbtemperatur 3000K (Lichtfarbe warmweiß)
 
Beispiel: 965
Erste Stelle 9 = Farbwiedergabe >90
2+3te Stelle 65 = Farbtemperatur 6500K (Lichtfarbe kaltweiß)
 
Die Erklärung zum Thema Farbwiedergabe und Farbtemperatur (Lichtfarbe) finden Sie auch bei uns im Gut zu Wissen. Einfach auf das unterstrichene Wort klicken und zur weiteren Erklärung gelangen.
 

Die Farbkennung gibt in Kurzform Aufschluss √ľber die Lichtfarbe (=Farbtemperatur) der Leuchte und √ľber deren Farbwiedergabeindex (CRI oder Ra). Dabei steht die erste Stelle f√ľr den CRI-Wert und die zweite + dritte Stelle √ľber die Lichtfarbe.