Lebensdauer von Leuchtmitteln und Leuchten

 
Die angegebene Lebensdauer ist die mittlere Lebensdauer und wird in Stunden angegeben (h). Die tats√§chliche Lebensdauer eines Leuchtmittels wird durch √§u√üere Einfl√ľsse beeinflusst. Das sind zum Beispiel Umgebungstemperaturen, Schwankungen im Stromnetz, Schaltzyklen, mechanische Einfl√ľsse, etc.. Eine Reduzierung der Lebensdauer kann auch durch ung√ľnstige Installationskombinationen entstehen.
 
Zum Beispiel kann ein Energiesparleuchtmittel mit geringer Schaltfestigkeit bei einem Einsatz an einem Bewegungsmelder eine stark reduzierte Lebensdauer aufweisen. Hingegen kann ein Dimmer und ein dimmbares LED Leuchtmittel die Lebensdauer beg√ľnstigen. Auch der Einsatz von Bewegungsmeldern wirkt sich positiv auf die Lebensdauer von LED Leuchtmitteln aus, da diese meist eine sehr hohe Zahl von Schaltzyklen aufweisen und die Brenndauer hier entscheidender ist. Daher weisen dimmbare Leuchtmittel eine oft viel h√∂here Anzahl an Stunden auf, als ihre nicht dimmbaren Varianten.
 
Als gut gilt eine Lebensdauer von 50.000 Stunden. Oft bedeutet dies nicht, dass ein Leuchtmittel bereits nach dieser Zeit ausf√§llt, sondern nur ca. 50% seiner Beleuchtungsst√§rke verloren hat. Bei Leuchten mit austauschbaren Leuchtmitteln, kann relativ schnell und einfach ein Ersatz erfolgen. Leuchten mit fest verbauten LEDs hingegen m√ľssen meist komplett ausgetauscht werden. Einige Hersteller bieten auch einen Austausch der Platine in deren Werkstatt ein, um der Leuchte ein zweites Leben zu schenken.
 
Die angegebene Lebensdauer ist die mittlere Lebensdauer und wird in Stunden angegeben (h). Die tats√§chliche Lebensdauer eines Leuchtmittels wird durch √§u√üere Einfl√ľsse beeinflusst.